29.04.2013 Stadtkyll-Prüm-Enz-Prüm-Irrel

Der Wecker des Handys weckte uns um 6 Uhr, er war noch auf Arbeitsweckzeit eingestellt. Wir durften weiterschlafen, denn das Frühstück gibt es erst um 8 Uhr. Frühstück wurde im Wintergarten mit Blick auf die Kyll serviert und die Sonnen schien schon auf den Frühstückstisch. Motiviert folgten wir ab Stadtkyll dem Prümtalradweg bergauf durchs Wirfttal bis Schönfeld durch schöne unberührte Landschaft.

Bald führte uns der Weg wieder bergab bis Prüm. Alles gut, nur der Gegenwind störte das Radlerglück und erschwerte sogar das Bergabfahren. In Prüm genossen wir einen Cappuccino mit Blick auf die Abteibasilika im Stadtzentrum.

Die Sonne begleitete uns weiter, endlich Frühling. Nun mussten wir uns nur noch entscheiden ob wir den Prüm- oder den Enztalradweg nehmen? Am letzten Abzweig entschieden wir uns für das Enztal. Belohnung war ein 15% Anstieg über 200 m und dann eine super Bahntrasse, die uns 10 km bergan nach Arzfeld führen sollte.

 

 Auf halber Strecke wurde der Hunger mit 1,2kg Ravioli aus der Dose, die noch von der letzten Tour durch die Schweiz übrig war, gestillt.

Satt und zufrieden immer weiter bergan, kurzer Stopp am Scheitelpunkt der Bahntrasse und jetzt zügig bergab bis nach Neuerburg.

Nicht besonders reizvoll der Ort und auch das einzige Cafe weit und breit wirkte eher trostlos. Aber wir wollten uns aufwärmen, denn die Abfahrt war trotz Sonne recht kühl. Nun weiter entlang der Enz zum Prümtal auf der Suche nach einer Übernachtungsmöglichkeit. Zunächst steuerten wir in Holsthurm ein Gasthaus an, doch die schwerhörige Oma konnte uns nicht überzeugen zu bleiben. Denn beide Gasthäuser im Ort hatten gleichzeitig Ruhetag und wir hätten nichts zu Essen oder Trinken bekommen! Also weiter bis Irrel, die Teufelsschlucht ließen wir rechts liegen. Nach 90 km erreichten wir Camping Südeifel. So kamen wir endlich mal zum Zelten. Toll gelegener Platz direkt an der Prüm.

Zelt aufbauen, einrichten und unser verdientes Zielbier in der Gaststätte genießen, es gab sogar Leffe. Auf der Terrasse hatten wir noch eine nette Unterhaltung mit einem Paar aus Minden, die auf Wanderurlaub waren. Nun Duschen und Schlafen.

Newsfeeds

Benutzeranmeldung

Navigation

Impressum

Copyright © 2013. All Rights Reserved.