04.10.2013 Limburg - Lahn - Weilburg - Lahn - Wetzlar

 
Um 8:30 gabs in der Gaststube des Schwarzen Adlers Frühstück und wir waren wohl die einzigsten Gäste. Zurück an der Lahn folgten wir dem Radweg weiter. Das Wetter war überraschend gut, denn wir hatten eigentlich mit Regen gerechnet.
 
In Aumenau wollten wir eine Kaffee-Einkehr machen doch der Gasthof an der Lahn machte erst um 17 Uhr auf. Wir fragenten eine Frau, die gerade vobei kam, ob es denn im Ort einen Bäcker gäbe, darauf lachte sie nur und meinte:"Nein, aber früher gab es mal fünf, der letzte hat vor kurzem zu gemacht". So wurde aus der Kaffeepause eine Apfelpause. In Weilburg angekommen haben wir die Kaffeepause nachgeholt, dafür mußten wir aber bergauf in die Altstadt.
 
Das Cafe lag am alten schönen Marktplatz. Nach Kaffee und Kuchen folgten wir weiter dem Lahnradweg zu unserm Etappenziel Wetzlar. Zuerst fuhren wir zur Touri-Info, doch hier wurde uns die gleiche Unterkunft genannt die ich schon im Internet rechechiert hatte. Sie buchten es aber gleich für uns und wir mußten noch mal 200m bergan radeln/schieben. Nach dem Frischmachen begaben wir uns wieder auf Stadtrundgang.
 
Wetzlar hat eine sehr schöne Altstadt was mir bis dahin garnicht bewusst war. Wir kehrten zum Abendessen in einem bayrischen Paulaner Lokal am Haarplatz an der Lahn ein. Es gab Schweinebraten mit Servietenknödel und Käsespätzle für mich. Zurück mußten wir nochmal durch die Altstadt zu unserer Unterkunft. Nach der Anstrengung haben wir einen Absacker an der Tecke genommen und  den Abend ausklingen lassen.

Newsfeeds

Benutzeranmeldung

Navigation

Impressum

Copyright © 2013. All Rights Reserved.