Berichte Frankfurt-Frankfurt zur Zeit in Schladt
Vom 04. Oktober – 15. Oktober 2019; 11 Tage; 316 km; 3.800 Höhenmeter
Gesamt Teil 5: 218 Tage; 9.754 km; Höhenmeter: 55.419 m; Gesamte Traumradreise 2014-2019: 67.577 km
Autor: Michael Schreiber

#Vom 04.Oktober 2019 - 15.Oktober 2019 Tag 207 - Tag 218
#Vom 16.Oktober 2019 - 11.November 2019 Tag 219 - Tag 240


Vom 04.Oktober 2019 - 15.Oktober 2019 Tag 207 - Tag 218
Etappe Frankfurt-Schladt 316 km

Datum km Schnitt Höhenmeter Zielort
5.10.2019 73,49 14,73 796 Limburg
6.10.2019 70,96 15,21 999 Troidorf-Köln
10.10.2019 46,58 17,85 204 Ahrbrück-Schladt
11.10.2019 84,96 16,04 1108 Schlad
13.10.2019 40,02 20,05 699 Kyllburg-Schladt

Heute am Donnerstag bin ich nach Köln aufgebrochen, doch da das Wetter noch unbeständig war, bin ich mit der Bundesbahn bis nach Troisdorf gefahren. Dabei bin ich an meiner noch vermieteten Wohnung in Spich vorbeigefahren und weiter über meine Standartstrecke nach Gut Leidenhausen und Rath, wo ich an der Schmitzebud im Sonnenschein das erste Reissdorf getrunken habe. Anschließend bin ich zu Huberts Gästezimmer nach Dellbrück geradelt.
Ich empfinde nach Indien Deutschland als Ruheoase und genieße die frische Luft hier in Köln.
Ich wurde von Hubert herzlich empfangen und er hatte extra einen Apfelkuchen gebacken. Gegen Abend kam noch Detlef und wir sind gemeinsam nach Niehl zum Kroaten Antin geradelt um dort Steff und Karl, weitere Radlerfreunde zu treffen. Und kaum zu glauben hier gab es noch das Kölsch für einen Euro, dazu für mich mein langersehntes Zigeunerschnitzel und zum Abschluss noch eine Slibowitz. Danach sind wir durch die Dunkelheit zurück nach Dellbrück, wo wir noch nett mit Huberts Frau zusammen gewesen sind.
Am Morgen ging um 6 Uhr der Wecker, denn Hubert und ich wollten nach Schladt zu meiner Schwester. Bis Ahrbrück ging es mit der Bahn die mal wieder 25 Minuten Verspätung hatte. In Ahrbrück haben wir unsere Räder bestiegen und sind zuerst über den Ahrradweg nach Adenau geradelt. Vorbei am Nürburgring, wo wir noch der Langstrecken Meisterschaft zuschauen konnten, ging es nach Kelberg und wieder hinunter nach Daun zum Mosel-Maare Radweg dem wir 20 km bis Laufeld gefolgt sind. Dort war der Abzweig nach Schladt. Unterwegs gab es noch 2 kurze Bitburger Einkehren im Bubenlay in Gillenfeld und im Höfchen in Eckfeld. Dann durfte ich wieder, nach 7 Monaten, meine Schwester und meinen Schwager in die Arme schließen. Es war schön sie wiederzusehen. Dies ist auch einer der schönen Momente einer solchen Reise. Ich freue mich auch immer, wenn mich Hubert bei meiner ersten oder letzten Etappe begleitet. Am Abend gab es den obligatorischen Pfundstopf meiner Schwester.
Ich habe volle 7,5 Stunden durchgeschlafen und sitze nun bei tollem Morgenrot im Garten und genieße die frische Eifel Luft. Nachher wollen wir noch eine Wanderung am Meerfelder Maar machen.
Wir haben es einmal umrundet und anschließend gab es noch ein Eifeler Landbier. Zurück in Schladt haben wir noch gemütlich auf der Terrasse am Teich im Garten gesessen und haben die letzten Sonnenstrahlen des Tages genossen.
Am Morgen nach gutem Schladter Frühstück habe ich Hubert mit dem Rad nach Kyllburg begleitet, wo einige Höhenmeter durch die Vulkaneifel anstanden. An der B257 habe ich Hubert verabschiedet und ich bin die gleiche Strecke nach Schladt zurückgefahren, wo ich für die nächsten Tage mein Quatier bezogen habe. Danke Bernd und Martina!
Durch die aktuelle Lage in Ecuador habe ich mal wieder meine Pläne über den Haufen geworfen und werde so den Teil 5 meiner Traum-Radreise in Nordafrika fortsetzen und von dort nach Deutschland zurückradeln.
Gestern am Dienstag habe ich mein Fahrrad zur Überholung nach Traben-Trabach gebracht. Dort wird sich der Fahrradladen Camphausen, wo meine Schwester ihre E-Bikes gekauft hat, um mein nun rostiges INTEC Rad kümmern. Neuer Steuersatz, neue Klickpedale, Speichen nachspannen, Bremse reparieren, neue Schutzbleche, neue Ritzel und Kette. Dann muss ich nur noch einen Ölwechsel an der Rolhoffnarbe durchführen.
Ich habe auch schon Bestellungen gemacht, wie ein neues Navigationsgerät, Kamerafilter, Radshirt und Hose, Reiseführer Marokko und Landkarte.
Ab Morgen werde ich mich dann auf den letzten Abschnitt vorbereiten und eine Planung machen.
Freue mich auf die Rückfahrt und dann auch mal wieder sesshaft zu werden.

Vom 16.Oktober 2019 - 11.November 2019 Tag 219 - Tag 240
Etappe Schladt-Schladt 0 km
Bericht folgt!


 

Newsfeeds

Benutzeranmeldung

Navigation

Impressum

Copyright © 2013. All Rights Reserved.